[tierisch] Erste Fehler unter Wasser

Mal ein kleines Update zu unserem kleinen Biosystem.
Unser kleines Aquarium läuft gerade die ersten vier Wochen durch die Einfahrphase und schon stellt man fest, das man eben die wahrscheinlich typischen Anfängerfehler gemacht hat oder die falschen/Zuwenig Infos bekommen. Vielleicht auch die falschen Fragen gestellt.

Nach der ersten Woche und dem Rückschnitt und einer kleinen Umsetzaktion der Pflanzen, ist uns aufgefallen, dass der Filter wohl doch nicht an der richtigen Stelle im Becken sitzt. Es kam egal mit welchem Ausflussaufsatz keine richtige Bewegung an die Oberfläche. Von einem Kreislauf ganz zu schweigen.
Also haben wir uns noch mal die Bedienungsanleitungen des Filters und des Heizers zur Hand genommen und diese genauestens durchgesehen. Dabei auch entdeckt, dass ich an einer Stelle sogar überlesen hatte, dass der Filter einen Schalter zur Durchflussregelung hat(er schafft bis max. 240l/h).

Kurzerhand also den Filter nochmal aus dem Becken ausgebaut um den Schalter zu suchen(anders kommt man nicht dran-_-) und dann direkt umgesetzt. Was eine ziemlich dämliche Idee ist, wenn der komplette Kies neben dem Filter nun an die alte Filterstelle muss, dafür die neue Stelle aber bis zum Boden frei sein sollte, weil der dämliche Innenfilter so riesig ist!
Wer schonmal ein Loch in den Sand gegraben hat weiß wie toll das nachrutscht.

Woche 2   27.4.

Woche 2 27.4.


Jetzt stellt euch das mal unter Wasser vor. Und dann noch den Bodengrund unter dem feinen Kies. Es hat aber geklappt. Mehr oder weniger.

Leider musste ich dadurch einiges aufwirbeln.. 😦 den Schneckchen hat es nicht soviel ausgemacht, dafür ist das Wasser aber wieder milchig. Und wir waren schön vorsichtig dabei. Jetzt muss es eben in Ruhe einfahren und ich hoffe jetzt muss ich nicht mehr viel machen.. Ganz zufrieden bin ich zwar noch nicht, aber das wird schon noch.
Beim neu einsetzen der Pflanzen und des Filters ist uns dann auch aufgefallen, dass die Wurzel und die Steine schon recht viel zusammen ist. Falls ich nochmal so etwas zusammen stellen müsste, würde ich entweder eine kleinere Wurzel oder einen Stein weniger wählen, dafür dann mehr Pflanzen.
Und auch direkt welche die wenig Ansprüche haben und als schnell wachsend gelten (Hornkraut, Wasserpest oder Nixen zB). Generell sollte man die Pflanzen eher in die Mitte setzen (was auch oft empfohlen wird) und rundherum Platz zum Schwimmen lassen). Leider haben wir natürlich auch genau das nicht getan.^^ Unser Becken ist ja rundherum einsehbar und ich dachte
das wird dann interessanter von allen Seiten einzusehen.
Tjoah, Versuch macht kluch. Und aus Fehlern lernt man.

Ist das was ich jetzt neues über Schnecken weiß. Beispielsweise, dass Schnecken eine Raspelzunge haben (kann man super an den Scheiben beobachten^^).
Oder das die ganz schöne Mimosen sein können. Nach dem ersten WW ist eine der Schnecken für 4 Tage nicht mehr auffindbar gewesen. Ich hatte mir schon Sorgen gemacht, dass sie hinüber ist und ich sie suchen muss. Kurz davor tauchte die kleine Molly aber dann doch wieder auf. Wenn ich jetzt etwas umbaue, gärtnere oder WW mache, sammel ich sie vorher ein und packe sie in einen Becher. Dann verschwinden sie nur kurz. *g*

Ansonsten haben wir uns mittlerweile einige Gedanken um den Besatz des Beckens gemacht.
Tochterkind: Kampffisch und Guppys (weil bunt)
Superschatz: egal, ist euer Becken.. Oo
Ich: will nen Wels, aber nen hübschen xD
Meine erste Wahl wäre ja eine Plattschmerle, da der aber wie mir gesagt wurde eine stärkere Strömung mag, kommt er für unser Becken nicht infrage. Den Wels den ich eigentlich haben wollte, bekomme ich hier nirgendwo, also..
Blieben da noch die Panda-Welse Corydoras Panda Perfekt!! Davon mehrere ins Becken und dann
dazu noch die Perlhühner Danio margaritatus sind die nicht superhübsch?!
Und die sind so süß klein, dass unser Becken damit auch nicht so klein aussehen würde.
Tochterkind mag sie auch. Oder ich bekomme doch noch Guppys *brrr*, ich hoffe aber auf die Hühnchen.

Liste der Fehler: falscher Sitz des Filters, Wurzel sehr groß und furchtbar verwinkelt, Pflanzen zu nah an Scheiben gesetzt,

LG
Signature

Advertisements