[rezension] Schlusstakt

IMG_1515(ignoriert den Wal daneben einfach^^)

Arno Strobel
Schlusstakt

Originaltitel: Schlusstakt
Ab 14 Jahren / 224 Seiten
9,95 € [D], 10,30 € [A]
ISBN: 978-3-7855-7865-0
Ersterscheinung: 2015

 HIER bestellbar

Zitat S.222

Einzelheiten kann ich Ihnen nicht nennen, aber ich kann Ihnen eines versprechen: Die nächste Show wird um einiges härter werden, als es diese war.
Freuen Sie sich darauf Sie werden hautnah dabei sein.

Meine Meinung: Der Ton macht die Musik. Ist Stimme wirklich alles?

Eine Gesangscastingshow im Fernsehen. Jede Menge junger Talente. Eine Südseeinsel für die dritte Auswahlphase. Die Chance auf eine Million Euro und einen weltweit schon gut vermarkteten Plattenvertrag. Der Traum vieler junger Menschen könnte für einen von ihnen wahr werden, wäre da nicht die knallharte Auswahl der Bewerber und oh, achja, der Mord der geschieht und eine der Kandidatinnen trifft. Und als wäre das nicht genug, stirbt kurz darauf auch ein Jurymitglied. Vollkommen abgeschnitten von der Aussenwelt muss der Mörder einer von den Teilnehmern oder der Crew sein. Unsere Protagonistin Vicky sitzt mit 49 weiteren jungen Erwachsenen und der Crew also erstmal auf der Insel fest und die Show muss weitergehen..

Ich mag Arno Strobel wirklich sehr. Seine anderen Romane, ebenfalls Thriller, habe ich teilweise gelesen und sie gefielen mir. Auch bei einem kurzen Treffen und einer Lesung samt einer Autogrammstunde war er mir einfach nur symphatisch.
Doch ich muss sagen, auch wenn mir das Buch insgesamt ganz gut gefallen hat, habe ich noch nie, wirklich nie ein solch unsymphatisches Setting in einem Buch gelesen. Die ganze Situation an sich ist schon absolut unhaltbar, der Knebelvertrag der Castingfirma, die Gemeinheiten der Crew und der Druck unter dem die Kandidaten stehen. Das zusammen ergibt eine Gesamtsituation, die mich wünschen ließ, ich wäre mit einem Serienmörder in einem heruntergekommenen Krankenhaus gefangen. Hätte ich wahrscheinlich netter gefunden. Sicherlich hat es damit zu tun, dass genau das beim Lesen des Buches eintritt was Strobel während einer Lesung über die Musikindustrie und deren Verträge erwähnte und was auch im Buch selbst mehrfach vorkommt: niemand will die Wahrheit über die Glamourwelt des Showbiz wirklich wissen. Obwohl ich fest daran glaube, dass es auch anders sein kann.
Weiterlesen

Nach der Leipziger Buchmesse ’15 + Orimotos

Das hier gehört zwar irgendwie auch noch zur Buchmesse, es ist schließlich vom Samstagabend, aber ich fand es einfach zu besonders um es in den anderen Artikeln untergehen zu lassen.

Am Samstagabend besuchte ich mit Val noch die Thriller-Lesung vom Loewe-Verlag im Schille Theaterhaus. Denn Genialerweise waren dort zwei meiner Lieblingsautoren zu Gast: Arno Strobel und Eoin Colfer. Zudem noch Jennifer Benkau und Urzula Poznanski. Wenn das kein geniales Setup war, was dann?!

Die Autoren lasen in folgender Reihenfolge aus ihrenBüchern:

Janet Clark – Finstermoos
Arno Strobel – Schlusstakt
Ursula Poznanski – Die Vernichteten
Eoin Colfer – WARP-Der Klunkerfischer

Zuerst beantwortete jeder Autor ein paar vom Moderator Marc Langebeck gestellte Fragen und las anschließend aus seinem Buch vor. Eion Colfer las allerdings nicht selber aus seinem deutschen Buch, sondern der Schauspieler Rainer Strecker der auch bereits das Hörbuch gelesen hat. Es war insgesamt wirklich wahnsinnig gut und hat richtig Spaß gemacht zuzuhören, auch wenn wir nicht mehr im Raum haben sitzen können, weil wir wegen einer Bahnverspätung viel später waren als geplant und der kleine, sehr gemütliche Saal bis zum letzten Platz und darüber hinaus voll war.

Weiterlesen

Aussicht auf den Juni

Überall auf den Blogs kann man über die Herbst/Wintervorschauen der Verlage lesen. Ich lass das mal, denn zum einen habe ich echt keine Lust mir all die tollen Bücher anzuschauen, wenn ich noch nichtmal weiß ob mir auch nur eines dann leisten kann. Nee danke, wenn ich mich frustrieren will kann ich das auch noch einfacher haben.

Trotzdem komme ich leider auch nicht um die ganzen Büchererscheinungen drum herum *seufz* dazu lese ich dann selbst zuviele Blogs. Hier zeig ich euch mal schnell die Bücher die im Juni erscheinen und die ich für interessant erachtet habe. Und japp, das ist quasi schon die zusammengestauchte Fassung meiner Wunschliste. *doppelseufz* Einfach auf die Bildchen klicken und ihr kommt zu den Verlagshomepages.

Von wegen normal! Eigentlich ist Evie vollauf damit beschäftigt, Weihnachtsgeschenke zu besorgen und den großen Winterball zu planen. Doch wie soll sie sich auf die wirklich wichtigen Dinge im Leben konzentrieren, wenn sie auf einmal das Gerichtsverfahren gegen ihre Ersatz-Mum Raquel verhindern, ihren Freund Lend aus den Fängen der Dunklen Elfenkönigin befreien und sich entscheiden muss, ob sie nun dieses verpiepte Tor in eine andere Dimension öffnen soll oder nicht.
Dort hindurch will nämlich die gesamte Mannschaft der Paranormalen. Doch was, wenn Lend ebenfalls mitgeht und die Erde verlässt?
Plötzlich ist Evies Entscheidung noch viel schwieriger als gedacht.

„Tears ’n‘ Kisses“ ist der letzte Band einer Trilogie. Die beiden Vorgängertitel lauten „Flames ’n‘ Roses“ und „Dreams ’n‘ Whispers„.

Meine Schwester ist tot.
Seit vier Monaten und fünf Tagen.
Ermordet.
Heute habe ich eine E-Mail erhalten.
Von ihr.

Als Alice eine E-Mail von ihrer toten Schwester bekommt, hält sie das zunächst für einen schlechten Scherz. Dann folgt jedoch eine Einladung in die virtuelle Welt von Soul Beach, einem idyllischen Strandparadies, wo ihre Schwester Megan seit ihrer Ermordung festsitzt.
Unter http://www.soulbeach.org entdeckt Alice eine völlig neue Welt abseits der Realität, die sie mehr und mehr in ihren Bann zieht.
Doch wer steckt hinter Soul Beach und warum herrschen hier solch strenge Regeln?
Warum wird der Strand nur von Jungen und Schönen bewohnt?
Und warum sind sie alle tot?
Wer hat Megan umgebracht?
Und könnte Alice das nächste Opfer sein?

„Frostiges Paradies“ ist der erste Band der Soul Beach-Trilogie.

Gelöscht“ der Dystopie-Bestseller von Teri Terry aus England ist ab dem 15. Juni auch in Deutschland im Handel erhältlich!

Silber – Das erste Buch der Träume
Geheimnisvolle Türen mit Eidechsenknäufen, sprechende Steinfiguren und ein wildgewordenes Kindermädchen mit einem Beil … Liv Silbers Träume sind in der letzten Zeit ziemlich unheimlich. Besonders einer von ihnen beschäftigt sie sehr. In diesem Traum war sie auf einem Friedhof, bei Nacht, und hat vier Jungs bei einem düsteren magischen Ritual beobachtet.
Zumindest die Jungs stellen aber eine ganz reale Verbindung zu Livs Leben dar, denn Grayson und seine drei besten Freunde gibt es wirklich. Seit kurzem geht Liv auf dieselbe Schule wie die vier. Eigentlich sind sie ganz nett.
Wirklich unheimlich – noch viel unheimlicher als jeder Friedhof bei Nacht – ist jedoch, dass die Jungs Dinge über sie wissen, die sie tagsüber nie preisgegeben hat – wohl aber im Traum. Kann das wirklich sein? Wie sie das hinbekommen, ist ihr absolut rätselhaft, aber einem guten Rätsel konnte Liv noch nie widerstehen …

voraussichtlich ab dem 20. Juni 2013 im Buchhandel

Jamian Bryonts steht mit dem Rücken zur Wand. Um seinen jüngeren Bruder zu schützen, nimmt er die Schuld für einen Fehler auf sich, den er nicht begangen hat, und unterwirft sich damit einem ewigen Fluch: Mittels eines Giftes raubt der Senat der Vampirjäger ihm die Sterblichkeit. Doch warum gerade diese diabolische Strafe für ihn gewählt wurde, stellt Jamian vor ein Rätsel. Und was hat es mit der Vampirfrau Laine auf sich, die zeitgleich in seinem schottischen Dorf auftaucht und über Gesetze nur lacht? Klar ist nur eins – sie ist die Letzte, der Jamian vertrauen darf. Denn Laine hat einen tödlichen Auftrag.

Erscheint:Jun. 2013

Was bleibt von deiner Seele übrig, wenn der dunkle Kuss endet?

Gefährliches? Oh nein, nicht mein Ding. Übervorsichtig, unauffällig – das bin ich, Samantha. Zumindest war ich das. Bis ich durch einen leidenschaftlichen Kuss eine „Gray“ wurde. Seitdem hat sich etwas geändert. In mir tobt ein Hunger, der nichts mit Essen zu tun hat. Und nur wenn ich anderen ihre Seele raube, kann ich ihn stillen. All dies weiß ich von Bishop. Zuerst hielt ich ihn für einen verwirrten Straßenjungen, aber er ist ein Engel, in einer gefährlichen Mission zur Erde gesandt. Denn das Böse, das mich zur „Gray“ gemacht hat, muss bekämpft werden. Ich kann nur hoffen, dass Bishop mich und meine Seele retten kann. Dafür werde ich alles tun.