[rezension] Lieber heiß geküsst als kaltgestellt – Kristin Higgins

Kristan Higgins
Lieber heiß geküsst als kaltgestellt (Blue Heron, #5)

Originaltitel: Anything for you
Aus dem Engl. von Katja Henkel
384 Seiten
€(D)9,99
ISBN:978-3-956-49613-4
Ersterscheinung: 12.09.2016
HIER bestellbar


Inhalt Klappentext: Jessica sieht keinen Grund, ihre lockere Beziehung zu Connor auf die nächste Stufe zu heben. Schließlich hat ein Freund mit Vorzügen noch niemandem geschadet. Davon abgesehen hat sie neben ihrem Kellnerjob und ihrem Bruder, um den sie sich kümmert, ohnehin keine Zeit für eine Ehe. Alles könnte also weitergehen wie bisher – wäre da nur nicht diese Eifersucht, als Connor beschließt, sich eine andere Braut zu suchen …

Achtung, kann Spoiler enthalten!!

Meine Meinung: Es wird nichts so heiß gelesen, wie es geschrieben wird. Das entspricht meinem Gefühl beim Lesen dieses Romans.
Kommen wir direkt mal zum Klappentext des Buches: Es ist nicht so, dass der im Klappentext beschriebene Inhalt nicht im Roman vorkommt, aber irgendwie dann doch nicht so wie der Zusammenhang es vermuten lässt. Ich jedenfalls hatte mir ein bischen etwas anderes darunter vorgestellt. Davon abgesehen handelt es sich beim vorliegenden Buch um den fünften Teil einer Reihe (Blue Heron), ein Weingut um das sich die Bücher ranken. Es kommt zwar vor, weil die Hauptperson dort einen Job annimmt, ich gehe aber davon aus, dass in den anderen Teilen der Reihe das Weingut mehr Präsenz hatte.
Damit sind wir dann auch schon bei dem Cover des Buches. Dieses zuckersüße, rosa Werk mit Beeren und Eis passt für mich gar nicht richtig zu einer Reihe die sich größtenteils um ein Weingut dreht und  die drum herum stattfindende Liebesgeschichten. Ein bisschen weniger Kitsch und etwas mehr seriöse Weingutatmosphäre hätten für mich nicht geschadet. Gerne auch in rosa. Über den Titel möchte ich da fast gar nicht mehr reden. Zusammen mit dem Klappentext geht der für mich in eine ganz eindeutig eindimensionalere Romanrichtung, als das vorliegende Werk zwischen den Zeilen bieten möchte (zudem ist der englische Originaltitel viel passender und beschreibt Connor direkt sehr gut).
Weiterlesen

[rezension] Süße Minis häkeln

IMG_5502

Jessica Bewernick/Katrin Bloecks
Süße Minis häkeln

96 Seiten
55 Farbfotos, 43 Zeichnungen, 19.8 x 21.6 cm
14,99 € [D], Laminierter Pappband
ISBN 978-3-8354-1360-3
Ersterscheinung: 12.03.2015

Blick ins Buch

 HIER bestellbar

http://www.schoenstricken.de

Meine Meinung: Das vorliegende Buch ist von den beiden Bloggerinnen die auf dem Blog schoenstricken schreibenund laut deren eigener Aussage in dem verlinkten Post enthält das Büchlein 33 kleine Werke. Von Stirnband, Stulpen und Mütze über kleine Eicheln, Fuchsapplikation bis zu anderen kleinen Accessoires. Ich habe extra nachgezählt, es sind auch genau 33 kleine Werke mit 35 Seiten. Plus einer kleinen Häkelschule/einführung am Anfang, was für mich aber zu jedem guten Häkel-/Strickbuch ein Muss ist. Ihr wisst es zwar nicht genau, aber ich häkle und stricke ganz gerne. Besonders kleinere Projekte, denn meine größeren habe ich bisher noch nicht beendet. Diese kleinen Projekte sind aber so klein, dass sie durchaus schnell zu erledigen sind. (Andererseits ist für andere Strickerinnen/Häklerinnen ein Paar Socken am Abend kein Ding..für mich schon.^^#) Ich habe von meinen Häkelversuchen auch ein paar Fotos für euch gemacht.
Weiterlesen

[rezension] Tante Poldi und die sizilianischen Löwen

IMG_5265

Mario Giordano
Tante Poldi und die sizilianischen Löwen

Ab 16 Jahren / 366 Seiten
14,99 € [D]
ISBN: 978-3-431-03914-6
Ersterscheinung: 12.03.2015

 HIER bestellbar

ins Buch lesen

Zitat S. 11

Ich erinnere mich an Ausflüge mit Onkel Martino in den Sommerferien, wenn ich wegen des ersten Sonnenbrandes eine kleine Strandpause einlegen musste.
Ausflüge! Zwölfstündige Autofahrten durch Dantes Inferno, durch Luft wie geschmolzenes Glas, ohne Wasser oder Kühlung, in einem völlig verqualmten Fiat Regata.

Meine Meinung: Das Ur-bayerische Weibsbild Isolde Oberreiter, genannt Poldi zieht an ihrem 60.ten Geburtstag nach Sizilien, wo die Verwandten ihres Mannes wohnen, „um sich gepflegt zu Tode zu saufen“.
Doch wie die Poldi selbst am Besten weiß, kommt es manchmal anders als man denkt. Ihr gepflegter Lebensabend mit Meerblick will deswegen auch gerne von der Verwandtschaft verhindert werden und die gute Poldi auf andere Gedanken gebracht. Als erstes brauchte Tante Poldi dafür natürlich ein kleines Haus mit den richtigen Schwingungen, nicht in der direkten Nähe der Verwandtschaft.
Als der junge Valentino, der Poldi am Haus hilft, plötzlich verschwindet beginnt für die Poldi eine verworrene und hartnäckige Ermittlung während der sie Valentinos Leiche findet, etliche Ungereimtheiten aufdeckt und spontan ihre Leidenschaft für den ermittelnden commissario entdeckt.
Letztendlich findet Poldi auch den Mörder, aber das war bei der renitenten Ex-Kostümbildnerin und Nachfahrin eines deutschen Kommissars auch zu erwarten.
Unterstützung bekommt die Poldi nicht nur von ihrem schneidigen commissario, sondern auch von „den Tanten“ und Kommissar Zufall, die ihr gelegentlich zur Hand gehen.

Der Roman „Tante Poldi und die sizilianischen Löwen“ ist anscheinend der Auftakt einer neuen Krimireihe um das bayerische Urgestein Poldi. Ihr erster Fall. Der letzte Satz des Buches deutet ebenfalls darauf hin.
Mario Giordano, der bereits einige Romane, Jugendbücher und Drehbücher schrieb, entführt uns hier ganz hervorragend in die tiefsten Winkel von Sizilien.
Mit viel (besonders bayerischem) Charme und Humor bringt uns  Mario Giordano der Poldi näher.
Weiterlesen

[rezension] Ewiglich..Dörnröschen? – Kiss my ass!

 

Olga A. Krouk

Ab 13 Jahren / 175 Seiten
€ 9,95 [D]
ISBN: 978-3-944154-30-5
Ersterscheinung: Dezember 2014

 HIER bestellbar

Zitat S.79

An den Weg zu meinem Zimmer – pardon: meinem Schlafgemach – erinnere ich mich nur sehr dunkel, aber das könnte auch daran liegen, dass wir jede Menge dunkle Flure durchlaufen mussten. Bei Amletos Ausführungen, wie unsäglich er mein Benehmen fände, was er mir in „Fifty Shades of Peinlichkeitbeispielen“ schilderte, habe ich irgendwann auf Durchzug geschaltet.
Dank des langjährigen Trainings, wofür Sorge zu tragen meine Klassenlehrerin nie müde wird, war das keine Herausforderung.

Meine Meinung: Irgenwo hinter den sieben Bergen bei den..ach nein, falsches Märchen.
Schon länger wollte ich etwas von Olga A. Krouk lesen, da kam mir diese kleine Märchenadaption gerade recht.
Die Heldin Ly (kurz für Lyana) ist ein ziemlich lauter, tollpatschiger, Heavy-Metal-liebender, dauerschwarzgekleideter und alles in Allem recht glücklicher Teenager, als sie urplötzlich in einer zuckerwatterosanen Märchenwelt zu sich kommt und sich leider nicht erinnern kann wieso. Ihr bleibt einzig ein Halbwissen aus der realen Welt, etliche Ausdrücke und Vergleiche des alltäglichen Lebens hier und ein paar neue Freunde um sich in der Märchenwelt zu behaupten.
Als wenn in eine vollkommen fremde Welt geworfen zu werden nicht genug psychische Belastung wäre, kommt es für die arme Ly noch härter. Sie landet nämlich mitten in der Märchenausgabe von „Der Bachelor“ oder „The Selection“. Mit Einzeldates und Rosenabend, einem schicken Prinzen und knallharten, aber Blumenstraußbunten Konkurentinnen aka Prinzessinnen.
Weiterlesen

[rezension] Lockwood & Co- Der wispernde Schädel

 IMG_5032

Jonathan Stroud
Originaltitel: The Whispering Skull
Ab 13 Jahren / 512 Seiten
€ 18,99 [D] | € 19,60 [A]
ISBN: 978-3-570-15710-7
Ersterscheinung: 27. Oktober 2014

 HIER bestellbar

Zitat S.131

Normalerweise hätten wir folgendermaßen darauf reagiert: a) ignorieren (Lockwood); b) höflich darum bitten, später noch einmal anzurufen (George); oder c) in den Hörer pöbeln (ich: Wenn ich zu wenig Schlaf kriege, werde ich grantig). Da es sich jedoch um Inspektor Barnes von der BEBÜP handelte, der uns zu einem eiligen Treffen bestellte, standen uns diese Optionen nicht zur Verfügung.

 

Meine Meinung:
Dies ist bereits der zweite Band um die kleine Geisterjäger-Agentur. Wie schon im ersten Teil erleben die drei begabten und jugendlichen Mitglieder Anthony Lockwood, Lucy Carlyle und George Cubbins, der wohl kleinsten Agentur Londons, auch dieses Mal ein halsbrecherisches Abenteuer.
Das Buch beginnt einige Wochen nach Band 1, der uns ja schon mit einem Cliffhanger auf diesen Teil neugierig machte. Dieses Mal beginnt die Geschichte mit einer nicht so gelungenen Geisterjagd auf die ein kleiner Rückblick über die vergangenen Wochen nach dem großen Erfolg von Teil 1 folgt.
Der kurz darauf folgende Auftrag eines Unternehmers, einen Geist auf einem Friedhof dingfest zu machen läuft zwar reibungslos ab, führt aber zu weiteren Erkenntnissen und Fragen, die den Rest der Geschichte prägen. Ein Geister-Artefakt verschwindet und die BEBÜP beauftragt Lockwood & Co und ein Team der Agentur Fittes mit der Suche danach.
Diese Suche führt unser kleines Team zu äußerst windigen Schwarzmarkthändler, in die heiligen Hallen der Agentur Fittes, bringt sie zusammen mit einer alten Bekannten von Lockwood, einer Artefaktjägerin und zu guter Letzt muss Lucy sich mit dem wispernden Schädel in seinem Einmachglas und ihrer sich entwickelnden Gabe auseinandersetzen. Auch dieses Mal ist das Ende hinter einigen Ecken und Gefahren verborgen. Auch dieses Mal müssen unsere Helden all ihr Können unter Beweis stellen um der auftauchenden Geister und Menschen Herr zu werden.

Weiterlesen

[rezension] Geschickt eingefädelt

 IMG_4749

Molly O’Keefe
Originaltitel: Can’t buy me love
Ab 14 Jahren / 384 Seiten
8,99 € [D], 9,99 € [A]
ISBN: 978-3-95649-043-9
Ersterscheinung: Juli 2014

 HIER bestellbar

Zweiter der der Reihe: Liebe, Yoga und andere Katastrophen

Zitat S.268

Während sie ihm folgte, konnte sie nur darüber staunen, welche seltsame Wendungen ihr Schicksal nahm. Ein Leben lang hatte sie auf sich selbst aufgepasst und ganz allein die Wölfe abgewehrt – und nun gab es auf einmal einen Hockeyspieler und einen Cowboy, die beide versuchten, ihre längst verlorene Ehre zu verteidigen.
Da konnte einem Mädchen doch leicht schon mal schwindelig werden.

 

Meine Meinung:
Eine falsche Einladung zur Hochzeit die verdammt echt aussieht. So beginnt diese Geschichte. Der Eishockey-Profi Luc Baker, genannt Iceman, fällt aus allen Wolken, als er das Foto bei der Einladung zur Hochzeit seines sterbenskranken Vaters(89) mit einer in rosa Leder gekleideten Blondine sieht. Als wenn die Nachricht seines Arztes, dass er seine letzte Saison vor sich hat, nicht schlimm genug gewesen wäre. Luc fährt samt seiner Schwester Victoria und ihrem Sohn Jacob zur Ranch seines Vaters um diese Verlobung genauer unter die Lupe zu nehmen. Seine Schwester ist nach einer sehr schlecht gelaufenen Ehe dringend auf das Erbe des Vaters angewiesen. Eine Ehe und Testamentsänderung würde sie in den Ruin treiben. Also begeben sich die Geschwister zur Ranch des verhassten Vaters.

Tara Jean Sweat, Modedesignerin und Scheinverlobte von Lyle Baker hat zwar Gewissensbisse die Kinder ihres Wohltäters und Chefs mit dieser gefakten Hochzeit auf Lyles Wunsch zu Ranch zu locken, aber mit macht sie trotzdem. Das hat mehrere Gründe: zum Einen mag Tara Lyle Baker, dann ist da noch die Tatsache, dass er ihr aus einer ziemlich aussichtlosen Zukunft geholfen hat und sie nun Ledersachen auf der Ranch designet und sie zudem vor einer größtenteils hässlichen Vergangenheit flieht.

Luc, der eiskalte Eishockeyspieler und Tara Jean, die zuckersüße Blondine treffen unter keinen guten Bedingungen aufeinander. Die Testamentsverkündung, als Lyle Baker dann wirklich kurz nach dem Eintreffen seiner Kinder stirbt ist da nur der Tropfen der das Fass zum Überlaufen bringt. Während Luc danach auf der Ranch festsitzt, wenn er seiner Schwester zu ihrem Erbe verhelfen will, möchte Tara nur an ihren Lederoutfits weiterarbeiten und den großen Deal abschließen. Natürlich kommen die beiden sich dabei näher und Luc findet Tara Jean doch ziemlich anziehend. Dabei hat er trotzdem immer seine nächste, letzte Saison im Kopf und Tara nichts als ihre Vergangenheit. Ob die beiden zusammen kommen, bleibt letztlich nicht nur ein Wink des Schicksals.
Weiterlesen

Es ist wieder soweit..

.. Beltz&Gelberg sucht den Buchblogger des Jahres 2014 !!

Alles was ihr dafür tun müsst um teilzunehmen lest ihr HIER.  Dieses Jahr ist das entscheidende Buch „Das Mitternachtkleid“ (hier findet ihr auch eine Leseprobe). Schon dafür lohnt sich der Versuch auf jeden Fall. Ist das nicht ein hübsches Cover? Das Buch erscheint offiziell im August’14.

Und hier nur der genaue Text den man veröffentlichen muss und die Infos:

Beltz & Gelberg startet in Zusammenarbeit mit Blogg dein Buch ein ganz besonderes Gewinnspiel! Alle Teilnehmer haben die Möglichkeit, Karen Foxlees „Das Mitternachtskleid“ exklusiv vor Erscheinen in den Händen zu halten. Und damit nicht genug: Am Ende wird Beltz & Gelberg seinen offiziellen Buchblogger des Jahres 2014 küren, auf den dann tolle Preise warten!

Und darum geht´s: Rose Lovell braucht keine Freunde. Rose hat niemals irgendwo dazu gehört. Doch als sie mit ihrem Vater, der vor dem Leben flieht, in diesem Kaff an der Pazifikküste Australiens strandet, trifft sie auf die unvergleichliche Pearl Kelly, die alles überstrahlt. Von ihr lässt sich Rose überreden, auf dem Ball der Zuckerrohrernte mitzumachen, dem alle Mädchen entgegenfiebern. Und so lernt Rose die alte Edi Baker kennen, gemeinsam nähen sie das nachtblau schimmernde Traumkleid, mit dem Rose die Schönste sein wird. Stich für Stich hört Rose von Edis Geheimnissen und dem verborgenen Baumhaus, das einst ein Liebesnest war. Erst am Schluss dieses Romans erfährt man von dem Unglück, das passiert ist und alles verändert…

 

Na dann.. fröhliches Teilnehmen allen Bloggern 🙂

Signature