Mein Besuch der Leipziger Buchmesse ’15 -Teil 2-

Heute also der zweite Teil des Buchmessebesuchs. Der erste Teil war vom Messefreitag und ziemlich ruhig, obwohl wir wirklich viel gesehen haben was nicht eingeplant war.

Dann kommen wir mal zum Samstag. Ich hatte einen detailierten Plan für den Besuch der Messe am Samstag erstellt, aber Val und ich hatten beschlossen uns sporadisch daran zu halten. Der Plan war also mehr dafür da, dass wir eine Richtung hatten in die wir uns wenden konnten wenn uns die Lust ausgeht nur die Hallen zu durchstreifen. Und trotz des Plans hatten wir irgendwie nicht genügend Zeit. Vielleicht braucht man auch einfach einen noch besseren Plan, ein paar bessere Anlaufstellen. Ich weiß es nicht, aber ich bin mir ziemlich sicher, dass dies nicht meine letzte Buchmesse gewesen ist. 😀

Gut, dann beginnen wir mal den Tag: ein perfektes Frühstück nach einer schönen Dusche und einem gemütlichen Gang im Dauernieselregen zur Messe. Mmh, das liest sich auf einmal doch nicht so perfekt. War es aber, also bis auf den Nieselregen. Es war irgendwie klasse mit den anderen aus der Klasse entlang der Straßenbahnlinie zu laufen. Nicht, das wir eine Wahl hatten. Die Bahnen waren brechend voll. Als wir die S-Bahn-Haltestelle erreichten, wurden wir von den Leuten die dort ausstiegen (und wir hatten nicht weit nach zehn Uhr^^) förmlich umringt. Da gab es Journalisten die Fotos machten aus den spannendsten Blickwinkeln, Buchhändler, normale Buchsüchtige, hunderte Cosplayer, Blogger und sicher noch einige andere die ich gerade vergessen habe. Das der Samstag voll werden würde hatte ich mir vorher schon anhand einiger gelesener Buchmesseberichte gedacht, aber das war wirklich, wirklich voll. Also zumindest die meisten Hallen. Die Mangahalle war wirklich voll, aber wir mussten nur am Rand entlang, das ging. Ansonsten war die Halle mit den Kinder- und Jugendbüchern dann doch sehr gut gefüllt.

Was wir alles gesehen haben? Nicht alles leider. Aber den Wunschbus, Carlsen, RandomHouse, die Empfehlungen des Lesekompass, Thienemann-Esslinger, arena Verlag, Kinderbuch, Libronauti, den Schweizer Buchauftritt und natürlich auch die Glashalle.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Weiterlesen

Buchgewinnpost

IMG_2950Da ich bisher eisern an meinem Buchkaufverbot festhalte freue ich mich die letzten Wochen immer, wenn ich ein Reziexemplar bekommen habe (zB Die Tuschelmuscheln).
Vorhin klingelte unsere Postbotin bei uns und drückte mir mit unserer Post ein Buchsendungs Päckchen in die Hand. Ich habe das Ding erstmal total verwirrt angeschaut, denn ich erwartete ja gar keine Buchpost. Jedenfalls nicht so schnell. Keine Ahnung mit was Lena von Lena Bo’s Blog ihre Postboten so füttert, aber ich hätte auch gerne davon. Alle haben Probleme mit der Dauer der Buchsendungen, hier hat es gerade mal vier Tage gedauert. Wahnsinn.
Ich hatte bei Lena bei ihrem Runbinrot-Gewinnspiel mitgemacht und das Buch als Filmsonderausgabe gewonnen. *freufreu* Jetzt kann ich das lesen und mich endlich mit den anderen Leuten freuen die diese Trilogie so toll finden.rubinrot
(Hab gerade schon schnell die ersten 30 Seiten gelesen *hust*) Mit dabei war ein kleiner Microfaserbutton in Filmoptik zum Reinigen von Displays und sowas. Total niedlich.
Danke nochmal an Lena und auch den Arena Verlag für den Gewinn.
Hier noch ein paar Fotos zu dem schönen Buch und dem Button. Ist das nicht ein hübsches Buch? Also trotz dieser Schauspieler vorne drauf?! ^^

IMG_2954