Glühweinduft und Reibekuchen

Es ist soweit! Es ist soweit!
Die ersten Weihnachtsbuden stehen getarnt als reguläre Verkaufsbüdchen bei uns vorm Ausgang des Hauptbahnhofes. Ab jetzt muss ich jeden Tag daran vorbei. An Glühwein und Reibekuchen. Kommt mir nur recht.
xmas_visual_1a
christmas-cards-36Hiermit kündige ich für mich und meinen Blog und alle die darunter leiden müssen offiziell die Weihnachtszeit an.
Der Oktober ist durch. Der Novemberanfang mit Allerheiligen und St. Martin ist vorbei.
Ein paar voreilige Geschäfte hatten zwar schon vorher Weihnachtsdeko, aber die habe ich geflissentlich übersehen. Nächste Woche machen die Weihnachstmärkte auf.
Ab jetzt, darf man mich mit Weihnachstkram überschütten. Ich wäre dann soweit!!

Die Tage geht es auch los mit den ersten Posts zur Weihnachtszeit.
Egal ob Blogtour, Adventskalender, Bastelei und Backen oder Gewinnspiel. Ich bin dabei.

LG und ich wünsche uns allen eine schöne Vorweihnachtszeit

Signature

Aktuelles..

..in eigener Sache. Ich habe immer noch Urlaub^^

Ok, gut ich hab auch noch über zwei Wochen Urlaub. Und nein ich sage euch das jetzt nicht jeden Tag aufs neue..ok vielleicht noch ein oder zweimal. *g* Weiter unten findet ihr ein aktuelles Foto von mir^^

Der eigentlich schöne Monat Juli ist rum. Die zweite Hälfte des Jahres hat definitiv begonnen. Die Buchmesse kommt also. Geht ihr hin? Habt ihr Zeit? Oder ist das zu weit weg? Ich überlege ob es möglich ist dorthin zu gehen dieses Jahr. Habt ihr eine Akkreditierung?

Der heutige Tag ist wirklich seltsam für mich. Erst bekommt Tochterkind Besuch von einer Freundin. Ich plane einen Ausflug auf den nahegelegenen Freizeitpark(Riesenspielplatz)..und keine von beiden will hin. Nehmen erstmal das Zimmer auseinander.

Weiterlesen

meine Dezemberzeit, ein Rückblick

Da ich in letzter Zeit ja viel zu wenig geschrieben habe und euch sträflich vernachlässigt, dachte ich mir zeige ich euch einfach ein paar Bilder meines Dezembers, also anstatt euch hier einen ellenlangen Text zu präsentieren. Ich hab also weder euch, noch den Blog vergessen, ich arbeite dran sozusagen. Momentan habe ich noch Urlaub und sogar zwei Tage Kinderfrei. Morgen gehen wir Essen mit Freunden, da nehme ich dann auch mal meine Kamera mit, vielleicht lohnt es sich ja!?
Hier also ein paar Eindrücke aus unserem Dezember. Inklusive Bücher die mich erreicht haben, weil es Wanderbücher oder Gewinne oder Reziexemplare sind. Nikolausbasteln mit meinem Tochterkind, die ersten Backerfolge in der neuen Küche, die Weihnachtsbäume von der Schule und unserem kleinen, Weihnachtsmarkteindruck aus Ddorf, meine kreative Seite beim Nägel lackieren,  Weihnachtsdeko aus Schaufenstern. Alles mit dabei.

Die letzten Bilder zeigen dann wie unsere Tiere dann am 1.1. ausgesehen haben, nach der halb durchgemachten Nacht. Viel Spaß 😉

Signature

1. Advent

So lange schrieb ich nichts, ausser Rezi und ab und an nen Rückblick, dafür gleich heute mehreres. Aber ich konnte einfach nicht anders, es überkam mich so.
Heute ist der erste Advent, der erste Dezember. Die ersten Türchen an den Kalendern werden geöffnet. Die Weihnachtsmärkte erwarten Großes heute.
Ich halte mich da etwas bedeckter und bin schon froh, wenn es ein bissel besinnliche Stimmung gibt, wenn wir gleich zu meinem Paps fahren. Ich freue mich darauf meinen Kater widerzusehen und die Kaninchen zu kuscheln(wenn sie mich denn noch nicht vergessen haben). Wir besprechen auch die Weihnachtsferienplanung und Weihnachten und Silvester und wann wir das Tochterkind zu wem bringen sollen zum Übernachten.
Ich hoffe auf einen halbwegs besinnlichen Advent. Eigentlich habe ich ja nicht wirklich etwas mit Kirche zu tun, aber in der Vorweihnachtszeit bekomme ich immer Schübe dahingehend. Heilig Abend geht es auch im Normalfall immer in die Kirche.

Und wir verbringt ihr so euren ersten Advent? Besucht ihr Verwandte? Geht ihr zum Weihnachtsmarkt? Macht ihr nichts? Ist euch eh Alles egal mit dem Weihnachtsrummel?

Kaum einer weiß heutzutage noch was genau Advent eigentlich bedeutet. Was besonderes an dieser Zeit ist. Ich selbst musste mir eingestehen, dass ich das auch nie gelernt habe. Also war mir einmal mehr das Internet behilflich und ich konnte mir dazu einige Artikel durchlesen. Die meisten Seiten die ich von Kirchen dazu gefunden habe fand ich allerdings nicht so schön geschrieben, nicht einhängig. Also zeige ich euch, welchen Artikel ich sehr gut fand.
Wikipedia eben..wie fast immer 😉 Am Schönsten an der Weihnachts-/Adventszeit finde ich übrigens die Lieder. Ein paar findet ihr auch in dem Artikel.
Adventszeit

Einen schönen Adventssonntag wünsche ich euch auf jeden Fall.
Signature

Täglicher Wahnsinn

Ich sitze in der Bahn. Noch etwas müde, Musik auf den Ohren. Auf dem Weg zur Arbeit zum Samstagsdienst. Ok, soweit so gut.

Paar Haltestellen später steigt eine Frau mittleren Alter*gg* ein., setzt sich vor mich. Wild winkend, Küsschen schmeißend und strahlend lächelnd.
Ich denke so: „oh wie süß, ihr kann bringt sie zur Bahn und dann vermisst sie ihn schon in der Bahn. Das aber schön.“
Mein Romantikerherz schlägt nahezu Kapriolen und will das auch, habe ich mein Schatzi doch an der Haustür zurück gelassen.

Naja, die Kapriolen endeten, als ich gecheckt habe, dass die gute Frau nicht ihrem Mann so gewunken hat, sondern dem kleinen Hund den er an der Leine hatte und ich nicht sehen konnte anfangs.. -_-„“
Hab ich auch nur bemerkt, weil sie nochmal aufstand und mit zwei Fingern an der Scheibe „rumkratzte“ und sich dabei nach unten beugte..
Der alltägliche Wahnsinn eben..

Diabetes, meine Mum und ich..

Seit Freitagabend ist meine Mum im Krankenhaus. Spontane Kurzatmigkeit, weiche Knie, Bluthochdruck und in irgendeiner Form Zucker spielten da mit rein.
Als wäre der Umzug und der Beginn eines neuen Lebensabschnitts nicht schon stressig genug musste meine Mum sich ausgerechnet jetzt „aussuchen“ um wieder umzukippen. Schon seit einiger Zeit läuft es nicht besonders gut mit ihrer Diabetes die vor ca 1 1/2Jahren diagnostiziert wurde. Jetzt hatte sie soviel Stress, dass sie eben ins Krankenhaus gekommen ist.
Zur Zeit wird sie immer noch durchgecheckt. Langzeit-EKG, Belastungs-EKG, Herzultraschall, Blutuntersuchung, noch eine Blutuntersuchung ob sie überhaupt wirklich an Typ II erkrankt ist..bisher alles ohne wirklichen Befund. Zumindest hatte sie weder einen Schlaganfall, noch einen Herzinfakt.
Auf das Ergebnis von der Diabetesuntersuchung warten wir noch, das kommt erst am Freitag zurück.

Irgendwie könnte ich mich momentan selbst in den Allerwertesten beißen, dass ich meine Mum nicht mal eher getreten habe zu diesem Diabeteszentrum zu gehen. Die Überweisung dafür hat sie ja auch erst seit paar Wochen..oder sind es schon Monate?!
Andererseits ist sie ja auch erwachsen und irgendwie bin ich davon ausgegangen, dass meine Mum verantwortungbewusst wie sie die letzten 50 Jahre immer, aber auch wirklich immer war sich um diese Krankheit kümmert, die sie nun das restliche Leben mit sich tragen wird. Hat sie aber anscheinend nicht. Und ihr neuer Macker Lebensgefährte hat sich wohl auch nicht darum gekümmert. Hauptsache es ist genug Bier und Fleisch im Haus.

Ich bin so wütend gerade. Auf mich, auf meine Mum, auf ihren Typen. Ich weiß kaum wo mir der Kopf steht und jetzt das noch dazu.
Ich mein, mal ehrlich: sie wusste nichtmal, dass sie ein sofort wirkendes Insulin hat, keins das verzögert wirkt. Trotz der rauf und runterspringenden Werte nach dem Messen hält sie es nicht für nötig mal ihrem Arzt auf die Zehen zu treten und sich vernünftig einstellen zu lassen.
Ich hab ihr gesagt, das kann doch nicht so sein(und ich weiß echt nur das Gröbste über Diabetes bisher) und ihr vorgeschlagen, dass sie sich einfach sofort ein Notizbuch schnappt und genau Buch führt über ihre WErte, wann sie misst, was sie gegessen hat und sportliche Aktivitäten und das dann direkt komplett ihrem Arzt vorlegen kann.
Auch das hat sie wohl mehr sporadisch gemacht, als richtig ernst genommen. Sie hatte bisher keine Ahnung von BE oder einer Ernährungsumstellung (sie esse ja eh schon fettarm und sowas). Wenn der Wert sehr hoch ist wird halt mal ne Einheit mehr gespritzt und ansonsten hat sie fast alles richtig gemacht. Genau Mutter, deswegen liegste ja auch ne Woche im Krankenhaus!!
Je mehr ich darüber nachdenke, umso weniger kann ich verstehen, wie man so, ja dumm mit dieser Situation umgehen konnte. So leichtfertig, so..so..mir fehlen einfach die Worte dafür.

Damit mir das zumindest nicht mehr passiert und ich mich auch nicht mehr selbst nicht mehr leiden kann, habe ich mir von meiner Tante ein bischen Infomaterial aus der Apotheke(sie arbeitet da) mitbringen lassen. Nochmal lasse ich mir nicht von meiner Mum erzählen es ist doch alles gut und nur halb so schlimm.
Ich hab euch mal ein Foto gemacht was ich mir die nächsten Tage so durchlesen werde. Und irgendwie hab ich jetzt mehr geschrieben als ich wollte, aber ich musste das einfach loswerden.
IMG_3744