[rezension] Dark Elements-Steinerne Schwingen

IMG_5656

Jennifer L. Armentrout
Dark Elements – Steinerne Schwingen

Originaltitel: White Hot Kiss
Übersetzer: Ralph Sander
428 Seiten
14,99-16,90 € [D], Taschenbuch, geb.Buch, eBook
ISBN 9783959670036
Ersterscheinung: 10.09.2015
Weiter unten findet ihr noch den schicken Buchtrailer!

 HIER bestellbar

Meine Meinung: Dark Elements – Steinerne Schwingen ist der erste Teil einer Reihe bei HarperCollins erscheint. Und gleichzeitig auch mein erstes Buch von Jennifer L. Armentrout.
Washington D.C, USA
Die 17-jährige Layla ist halb Wächterin, halb Dämonin, was ihr besondere Fähigkeiten verleiht. Sie lebt aber bei den Wächtern,  von den Menschen auch Gargoyles genannt, zu denen sie aber keinen wirklichen Zugang hat. Layla trägt dafür gleich mehrere Geheimnisse mit sich herum:
1. sie weiß als eine der wenigen, dass es nicht nur die Wächter gibt, sondern auch Dämonen(die Menschen wissen zwar mittlerweile von den Wächtern, aber nicht von der anderen Seite),
2. die hat die Fähigkeit Seelen/Auren sehen zu können und so Dämonen zu erkennen (diese haben nämlich keine Aura),
3. sie kann Dämonen für die Wächter sichtbar markieren indem sie sie berührt und
4. ihre Fähigkeit Seelen zu sehen hängt anscheinend mit der Tatsache zusammen, dass sie Seelen auch aussaugen kann, was ihr bei ganz besonders guten oder bösen Seelen manchmal fiesen Hunger danach bescherrt.
Layla kennt kein anderes Leben, als das bei den Wächtern. Ihre dunkle Seite verbirgt sie allerdings vor ihnen. Ausser vor ihrem Ziehbruder Zayne (für den sie nebenbei bemerkt etwas mehr empfindet als Bruderliebe), der ihr bisher auch immer zur Seite stand. Die Wächter sind nicht gerade besonders freundlich zu Layla und so wächst sie in dem Glauben auf, ihre Dämonische Seite ist schlecht und muss unterbunden werden.
Bis dann bei einem verunglückten Markierungsversuch eines Dämons plötzlich der Hohedämon Roth auftaucht und Layla nicht nur anscheinend das Leben rettet, sondern auch behauptet nicht alle Dämonen wäre gleich schlecht. Und Roth ist wirklich schon ein sehr schicker Dämon.
Weiterlesen

[rezension] Süße Minis häkeln

IMG_5502

Jessica Bewernick/Katrin Bloecks
Süße Minis häkeln

96 Seiten
55 Farbfotos, 43 Zeichnungen, 19.8 x 21.6 cm
14,99 € [D], Laminierter Pappband
ISBN 978-3-8354-1360-3
Ersterscheinung: 12.03.2015

Blick ins Buch

 HIER bestellbar

http://www.schoenstricken.de

Meine Meinung: Das vorliegende Buch ist von den beiden Bloggerinnen die auf dem Blog schoenstricken schreibenund laut deren eigener Aussage in dem verlinkten Post enthält das Büchlein 33 kleine Werke. Von Stirnband, Stulpen und Mütze über kleine Eicheln, Fuchsapplikation bis zu anderen kleinen Accessoires. Ich habe extra nachgezählt, es sind auch genau 33 kleine Werke mit 35 Seiten. Plus einer kleinen Häkelschule/einführung am Anfang, was für mich aber zu jedem guten Häkel-/Strickbuch ein Muss ist. Ihr wisst es zwar nicht genau, aber ich häkle und stricke ganz gerne. Besonders kleinere Projekte, denn meine größeren habe ich bisher noch nicht beendet. Diese kleinen Projekte sind aber so klein, dass sie durchaus schnell zu erledigen sind. (Andererseits ist für andere Strickerinnen/Häklerinnen ein Paar Socken am Abend kein Ding..für mich schon.^^#) Ich habe von meinen Häkelversuchen auch ein paar Fotos für euch gemacht.
Weiterlesen

[knitted] aktuelle Strickprojekte

Es ist mittlerweile wirklich sehr lange her, dass ich euch etwas gestricktes gezeigt habe. Die letzten Handarbeiten waren kleine Amigurumis, meist für irgendeine Verlosung (Weltbuchtag zB^^). Doch ich mache tatsächlich auch andere Dinge. Nur nicht so schnell und dementsprechend auch nicht so viel oder oft. Momentan versuche ich meine Zeit nach der Arbeit und an den Wochenenden aufzuteilen zwischen Familie, Hausarbeiten, Lesen, Bloggen,  Zocken und einfach auf der Couch sitzen und dabei stricken.
Jetzt dachte ich mir, da die meisten Herbstvorschauen aktuell erschienen sind und auf so ziemlich sämtlichen Blogs gut sichtbar aufgelistet wurden, mache ich etwas anderes. Ich bin auch tatsächlich wirklich stolz auf meine gestrickten kleinen Sachen. Vor Kurzem habe ich ein kuscheliges Paar Socken in etwas dickerem Garn gestrickt, in dunkelkirsch mit kleinen weißen Punkten.
Meine beiden aktuellsten Projekte sind aber etwas bunter. Einmal eine Socke mit meinem ersten Zopf-Muster, das ich schon vor Ewigkeiten mal zusammen mit der Wolle gekauft hatte (Trecking-Sockenwolle 420mLL in türkisgrün-lila-hellblau) und eine zweite Socke mit einem einfachen Fernsehtauglichen Muster(Trecking-Sockenwolle, 420,LL in der Farbe „Marsmännchen“ ^^).

Ich dachte ich zeige euch einfach mal ein paar Fotos die ich gemacht habe. Die Farben stimmen tatsächlich ziemlich mit der Realität überein. Die Sockenmuster heißen „Fantasia“ und „Ein Hauch von Nichts„. Ich mag beide bisher sehr, auch wenn ich es mal wieder geschafft habe kleinere Fehler einzubauen. Wenn ihr auf die Bilder klickt werden sie wie fast immer größer.

LG

Signature

Neuer Plan: Grannys häkeln..

..und eine Decke draus machen!! So der Plan.
Warum? Gute Frage!
Weil ich vor Kurzem damit angefangen habe. Also diese Grannys zu häkeln.
Warum? Oh, stimmt. Vergessen.

Das fing eigentlich damit an, dass eine meiner Stricktreffdamen schwanger ist. Und wir uns überlegt haben was man nach zwei Jungs noch brauchen kann. Da der kleine neue Erdenbürger so in sechs Wochen zur Welt kommt, dachten wir daran ihr eine Babydecke für den Herbst/winter zu machen. Jeder also ganz klassisch zwei Grannys à 20cm.
Ok, ich kann Amigurumis, solange sie einfach sind. Bissel feste Maschen im Kreis..ok, Farbwechsel woohoo..auch ok.
Aber Granny Suqares? Keine Chance. Ich also im Internet nachgeschaut. Auf youtube so gefühlte 2000 Videos geschaut. Auch vom Sträkelguru Elizzza, aber irgendwie komm ich mit ihren Videos nicht so gut klar, jedenfalls nicht mit allen.
Durch Zufall eine andere nette Häkeldame gefunden(Video verlinke ich euch unter dem Beitrag) die quasi ein total einfaches Granny für den Einstieg in die Sucht gepostet hat. Perfekt für mich dachte ich. Habs direkt ausprobiert und ein kleines Granny hergestellt. Nachdem das super funktioniert hat, dann direkt das erste Granny für die Babydecke ausprobiert.
Was soll ich sagen?! Es schaut natürlich total toll aus. ^^
IMG_3659Ich zeigs euch mal direkt. Hier das erste Babydeckengranny: Für einen Jungen eine perfekte Farbmischung wie ich finde.  In echt ist das Blau aber auch noch etwas blasser.^^#

Das zweite hat dann etwas länger gedauert, denn ich konnte mich nicht für eines entscheiden und wenn, dann war es immer ein direkt so schweres. Und ich wollte es doch etwas einfacher angehen, damit es auch wirklich gut aussieht.
Und dann ists doch das geworden, was ich ursprünglich geplant hatte. Eins mit Babyschleife. Vielleicht mache ich sogar noch ein drittes dazu.

IMG_3673

Bei meiner Decke kann ich dann ja ganz viele verschiedene machen. Und auch ausprobieren wie Sau. Und wenn mir eine Decke einfach zu groß und langwierig ist, dann mache ich ne Kissenhülle draus. Da sieht man dann auch schneller das Ergebnis. Das erfüllt einen immer so mit einem „yeah-ich habs geschafft-Gefühl“  *g*

Edit: Tzs..da hab ich doch glatt das Video meiner neuen Häkelfreundin vergessen zu verlinken^^#

[gestricktes] Trillian – Schaltuch

Ich dachte wenn ich hier schon dauernd irgendwas mit Büchern habe, dann muss auch langsam mal was über knitting her.
Mein letztes fertig gestricktes Projekt ist der Trillian nach einer Anleitung von Martina Behm und einer handgefärbten Wolle von meiner Lieblingswollfee Yvonne von färbulous.de (die übrigens demnächst auch ein Wollgeschäft eröffnet).

Ihr seht hier Fotos vom Strang und meinem fertig gestrickten Schaltuch. Der Trillian ist ein asymmetisches Tuch, dass ich für meine Mutter gestrickt habe, die das Ganze für ihre Arbeitskollegin haben wollte. Dummerweise bekommt man diese Schaltücher irgendwie nicht so ganz gut fotografiert. ^^# Zu lang.

Der Trillian ist gestrickt aus der Hightwist-Wolle aus dem Atelier Zitron mit 4er Nadeln
Farben: blau-lila-türkis-rosa
80% Wolle, extrafine
20% Polyamid
400m/100g
trillian

Abendgequatsche

Irgendwie war der Tag nicht sonderlich toll. Erst Schwindel und Kopfweh, dann der dämliche Haushalt auf den ich langsam jetzt schon sowas von keinen Bock mehr habe.
Was freue ich mich auf richtige Arbeit nach der man nach Hause kommt und akzeptiert wird das man etwas getan hat..also eben anders als jetzt.
Man freut sich jetzt den ganzen Tag auf sein Männe das er nach Hause kommt und denkt sich lecker Essen aus und irgendwie ist alles doch Schrott. Schlechte Laune, grummelige Gesichter, keine Tagesgespräche am Abendbrottisch..nichts so wie ich mir ein schönes Familienleben vorstelle.
Kein Wunder das ich mich gerne in Büchern oder auch TV-Serien einfach wegträume.

Na egal, genug gejammert. Ich zeig euch noch eben was ich die letzen mmh..Wochen gestrickt habe.
Ich arbeite momentan an einem Trillianschaltuch für die Arbeitskollegin meiner Mum und bin jetzt fast fertig damit. Noch ca. 12g wollen verstrickt werden.

20130522-195248.jpg

20130522-195305.jpg

Post – Wolle, Tee und Überraschung

Gestern erreichte mich ein vollkommen überraschendes Paket von der lieben micido*g* Danke dafür. Was drin war? Na schauts euch doch selbst an:

Der kleine Pinguin ist von mir, aber er bekommt dank Beate jetzt Nachwuchs 😉

Vorhin kam dann noch ein Paket von meiner Lieblingswollfee an. Yvonne schickte mir meine Bestellung. Ich brauchte nämlich dringend einen Strang für meine Mum, die ihre Arbeitskollegin überraschen möchte und ich brauchte einen Tarnfleckfarbenen Strang für eine Mütze zum Geburtstag meines Bruders. Hat sie wieder toll hinbekommen die Farben und die Wolle, auch wenn mein Handy das natürlich nicht so rüberbringt. Besonders mit blaulila hat man so seine Probleme auf Fotos hab ich schon bemerkt. Die Überraschung hier war übrigens der dezent desolate Zustand des kleinen Päckchens das mich erreichte. Ziemlich sauer ich war!!

Und weils so schön ist: Gerade eben kam dann auch  noch die Ostercuppabox an. Meine dann erstmal letzte. Ich geh dann lieber wieder in den Teeladen und kaufe da. Auch hier hab ich noch ein paar Bilder für euch. Auf jeden Fall muss man Cuppabox lassen, dass sie es echt verstehen einem Spaß beim Auspacken zu bereiten.^^ Und das war drin und so sah sie aus:
1 Minihase von Lindt, 1 Keks aus der kekswerkstatt.de mit Gutschein und dann noch
Tee aus dem Hause Ronnefeldt
1x 30g Grüntee Rhabarber-Erdbeere (ich hasse diese Mischung generell xD riecht aber gut)
1x 30g Früchtetee Bourbon Vanille (den hätte ich gern als Grüntee gehabt^^, riecht auch lecker)
1x 30g Kräutertee Morgensonne (der klingt doch ok^^ riecht ähm..geht so^^#)
Ok, am genialsten find ich glaub ich die knatschgelbe Box..da muss der Frühling doch langsam mal vorbeischauen.


Signature