Paperthin Montagsfrage #3

Die Montagsfrage von Paperthin findet ihr hinter dem Link!! Jeden Montag wird dort eine Buchbezogene Frage gestellt die man per Kontaktformular direkt zu seinem Beitrag mit Antwort verlinken kann. Eine Kalenderwoche hat man dazu Zeit.Die Frage dieser Woche lautet:

Wie kam es dazu, dass du jeden Monat mehrere Bücher liest? Hast du immer schon viel gelesen? Wie bist du zum Vielleser geworden?

Wer sagt, dass ich Vielleser bin? Und ab wann ist man eigentlich Vielleser? Schwierig, schwierig. Es gab definitiv Zeiten, da habe ich viel viel viel viel mehr gelesen. Dafür gab es auch die, wo ich weniger gelesen habe. Deswegen bezeichne ich mich auch selbst nicht als Buchblogger. Ich setzte mir keine Leseziele für den Monat, ich nehme was kommt. Als Mutter einer fünfjährigen und Alleinverwalterin des Haushaltes muss man das auch wie ich finde. Ich bin stolz darauf, dass mein SuB keine dreistellige Zahl hat und kann auch kein Buch in die Hand nehmen, wenn ich eben eins ausgelesen habe. Dafür stecke ich einfach noch zu sehr in der Handlung drin. Auch darauf bin ich stolz.

Was also macht mich zur Vielleserin? Eventuell vielleicht die Tatsache, dass ich vor der Geburt meiner Tochter auch des Öftere auf gute fünf Bücher in der Woche kam, also zusätzlich zu Unibüchern oder anfangs Abibüchern. Aber da ich mich schon immer auf nur ein Teil konzentriert habe, um es auch gut zu machen, fand ich zu viele Bücher zwischendurch einfach immer unpassend.

Als ich klein war habe ich immer wieder gelesen. Ich mochte auch damals schon keine Serien. Also lieber Einzelbände gelesen. Viele dieser Bücher habe ich auch noch behalten, die bekommt Tochterkind aufs Auge gedrückt, wenn die Schule anfängt. *g*

Während meiner Schulzeit, so ab der siebten Klasse lernte ich meine heute besten Freundinnen kennen. Der Vater einer von ihnen hatte damals eine ziemlich umfangreiche Fantasyliteratursammlung. Also wirklich so klassisch Hohlbein, Bradley, Tolkien, etc. Damals umfassten seine Bücher so eine ungefähre Anzahl von ca. 1000 Bänden. Die haben wir dann damals in unserem „Club der toten Dichter“ in der Schulzeit getauscht und gelesen.
Dazu dann die Bücher die wir selbst gekauft und getauscht haben. Und so ganz nebenbei haben wir uns auch noch an Gedichten und Kurzgeschichten versucht. Das ging dann so weiter bis zu Klasse 10. Danach kam das Abi, das hatte wie erwähnt genügend eigende Bücher.

Anfang dieses Monats habe ich innerhalb von 4 Tagen 3 Bücher gelesen. Bin ich jetzt ein Vielleser? Seitdem habe ich gar nicht mehr viel gelesen, denn ich musste noch sieben Rezis abarbeiten. Es sind aber immerhin „mehrere Bücher im Monat“ bisher.
Davon abgesehen: ich lese wenn ich mag dann auch gerne viel, ansonsten habe ich aber auch noch andere Interessen wie stricken zB und dabei Lesen ist wirklich unpraktikabel. Wie es also tatsächlich dazu kam, dass ich mehrere Bücher im Monat lese..tjoah das bleibt mir selbst ein Rätsel. Irgendwann war es einfach so, als ich meine Liebe zu Büchern fand kam das quasi automatisch mit auf den Weg.

❤ Aki

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s