Paperthin Montagsfrage #2

Bereits letzte Woche habe ich auf diversen Buchblogs die letzte Woche gestartete Montagsfrage von Paperthin entdeckt. Jeden Montag wird dort eine Buchbezogene Frage gestellt die man per Kontaktformular direkt zu seinem Beitrag mit Antwort verlinken kann. Eine Kalenderwoche hat man dazu Zeit.Die Frage dieser Woche lautet:

Mittlerweile gibt es immer mehr Dinge, die uns Lesern das Leben erleichtern sollen: Die einen versprechen das perfekte Licht, die anderen eine bequemere Haltung. Ob Lesezeichen, Bücherhülle, E-Reader oder Schmuserolle: Welche Accessoires benutzt du, um dir das Lesen angenehmer zu gestalten? Worauf möchtest du nicht mehr verzichten?

Mmh..gute Frage. Ich benutze Lesezeichen für meine Bücher. Verschiedenste, je nachdem welches Buch. Ich habe letztes Jahr eins gewonnen mit einem Gummizug und Krimioptik, ein selbstgenähtes aus Stoff in Rosenromantikoptik und gekauft habe ich mir als letztes ein dreier-Set Magnetlesezeichen, die ich für unterwegs am Liebsten benutze. Ansonsten brauche ich unbedingt eine bequeme Haltung, da ich häufiger auch dickere Bücher lese, also meine Lieblingslesecouch am Besten, meine Decke dazu und meinen Becherm mit Kakao, Milch oder eine Tasse Tee, dazu ein Glas Cola(ich will ja lange lesen^^). So, was noch? Mmh..also Bücherhüllen habe ich keine, aber eine Buchtasche mit „Mordsbuch“-Aufdruck in schwarz mit roter Schrift. Für empfindliche Bücher zjm Transport in meiner Rummeltasche. Ganz besonders wichtig ist mir auch, dass ich ein gutes Licht habe zum Lesen. Deswegen habe ich mir letztes Jahr bei Ikea eine Standlampe gekauft aus der Kinderabteilung die wirklich ein tolles Licht macht. Kann man auch super mit Stricken.*g* Mit dabei beim Lesen ist bei mir auch die App Readmore, damit habe ich eine herrliche Übersicht über meine Leseverhalten und die gelesenen Bücher (obwohl ich manche Bücher nirgendwo aufliste). Und mit dabei ist auch mein bookjournal(ein normales, kariertes Notzibuch, in das ich hinten eine kleinePapptasche für Aufkleber und PostIts gebastelt habe und eine Schlaufe füreinen Stift hat es auch bekommen). Mehr, benutze ich glaube ich nicht an Accesoires.

Was ich momentan auch nicht mehr missen möchte, obwohl ich in erst Mitte Dezember bekommen habe ist mein Kobo Glo! Ich lese wirklich extrem ungerne am PC, ich kann mich dann auch nicht richtig konzentrieren. Einer der Gründe, warum ich zB die ganzen Leseproben und eine so tolle Seite wie Vorablesen bisher eher mäßig bis gar nicht genutzt habe. Jetzt kann ich sie mir aber einfach auf den Reader ziehen und gemütliche abends im Bett lesen ohne Schatz zu wecken. Ebenso ist es praktisch, dass der Reader keinen Platz im herkömmlichen Sinne wegnimmt, wenn Bücher für den SuB dazukommen und da ich oft mit einem an Gepäck unterwegs bin..ist ein Buch manchmal einfach zu schwer und musste so Zuhause bleiben. Mit dem Reader ist mir das egal. Ich liebe meine Bücher trotzdem mehr! Und gute Bücher kaufe ich mir auch einfach nur nochmal um sie mir ins Regal zu stellen. Außerdem..es geht doch nichts über das Stöbern in Buchhandlungen!!

Advertisements

6 Antworten zu “Paperthin Montagsfrage #2

  1. Ich habe einen Kindle uns spekuliere aus den gleiche Gründen wie Du auf den Paperwhite….. Leider habe ich seit dem ich den Kinlde habe, nichts mehr an Büchern in Papierform gekauft…. Warum?? weiß ich auch nicht, aber es ist so praktisch mit dem Kindle, er passt in jede Handtasche und ich kann ihn überall mit hin nehmen….

    LG Beate

    • Ja, genau das finde ich auch so gut an den Readern. Ich hab allerdings trotzdem noch Papierbücher gekauft^^ Werde ich wohl auch immer..aber besonders bei Büchern wo ich mir zB gar nicht sicher bin werde ich sicherlich eher zum ebook greifen..oder wenn ich abends einfach mal Bock auf was anderes hab..klick und runtergeladen^^

  2. Ich benutze auch nicht so viele Hilfsmittel. Ab und an mal ein Lesezeichen und eine kleine Leselampe, die man ans Buch stecken kann. Aber bei mir ist ja jetzt auch das E-Book-Zeitalter eingekehrt. Ich kann gar nicht mehr verstehen, warum ich mich solange dagegen gesträubt habe. Ein E-Book ist einfach nur praktisch. Wobei ich trotzdem auch gern noch mal ein gutes gebundenes Buch kaufe. Gerade bei den Neuerscheinungen. Danke übrigens für den Tipp mit „Vorablesen“. Hab mir mal die Seite angeguckt, klingt gut. 🙂

  3. Meine Accessoires zum Lesen sind eigentlich nur mein Lesezeichen, dass von Buch zu Buch mitwandert und meine Kuscheldecke, denn ich lese hauptsächlich in meinem Bett und ohne meine Decke geht gar nichts. Es gibt nichts besseres als an einem verregneten Samstag mit einem guten Roman und einer Tasse Tee die Zeit zu verbringen und sich vom Buch fesseln zu lassen. Am liebsten lese ich bei Tageslicht, was im Winter nicht immer so leicht ist. Ob ich mit einen digital Reader zulegen soll, weiß ich nicht, denn ich bin absolut Bücher fanatisch und liebe den Geruch und das Umblättern und einfach alles. Ich bezweifle, dass ein digital Reader da mithalten kann. Außerdem ist es das Beste, stundenlang in Bücherhandlungen und Bibliotheken zu stehen und ordentlich zu schmökern!

    • Hiho Corileinchen^^
      Ich liebe auch meine Decke..ich lese lieber auf der Couch, weil mein Bett nicht annähernd im Tageslicht steht^^
      Oh..ich liebe verregnete Tage mit Decke, Tee/Kakao und Buch. Und das schmökern fehlt mir gar nicht, denn ich stehe trotz Reader in den Buchhandlungen und Büchereien und stöbere..nur manche Bücher lade ich mir dann als Ebook, anstatt es direkt einzustecken 😉
      lg Aki

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s